Tag der offenen Tür

Worauf kann man als Veranstalter bei einer Ausrichtung eines Tag der offenen Tür hoffen? Auf interessierte Besucher und schönes Wetter. Wir hatten beides. 🙂 Und freuen uns über das positive Feedback unserer Besucher, welches wir erhalten haben.

Nachdem Tage zuvor und am Morgen mit dem Aufbau begonnen wurde, konnten wir wie geplant um 14 Uhr mit einem Sirensignal den Tag offiziel eröffnen. Zu Beginn stimmte unser Musikzug unter der Leitung von Petra Winter die Gäste mit stimmungsvoller Musi ein. Für die jüngeren Besucher war nicht nur der angrenzende Spielplatz mit seinen Spielgeräte ein Anziehungspunkt, sondern wir boten Ihnen den ganzen Tag dort auch verschiedene kleine Spiele an. Schlauchkegeln, TicTacToe mit Helmen und Pylonen, Zielwerfen auf ein Leiterteil, A-Schlauch Golfen mit Tennisball und C-Strahlrohr und natürlich durfte bei diesem Wetter auch etwas naßes nicht fehlen: Wasserspritzen mit einem D-Strahlrohr auf Dosen oder den Feuerteufel. Dies war bei den Kids am begehrtesten. Eine Malecke und Verkleidungsecke für angehende Feuerwehrmänner und Frauen im Gerätehaus rundeten das Angebot ab.

Der letzte größere Tag der offenen Tür für den Bereich der Feuerwehr ist auch schon etwas her. Man könnte sagen, gute 30 Jahre. Dieser fand im Rahmen einer Brandschutzwoche der Stadt Hungen am Bürgerhaus statt. Wir haben hierzu noch ein Foto gefunden, was wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten möchten:

Die Besucher konnten hier mit Feuerlöschern selbst löschen.

Aber zurück ins Jahr 2018, wo wir unsere Besucher auch auf den Platz des Bürgerhauses entführten. Hier starteten 2 unserer besonderen Programmpunkt: Die Schauübung der Mini- und Jugendfeuerwehr mit Unterstützung der Einsatzabteilung und anschließend eine Fettexplosion.

Mit Blaulicht und Martinshorn rückten unsere Nachwuchskräfte zum Löschen des Badewannenfeuers an. Kommentiert wurde die Übung von unserem Wehrführer Rafael Kraft. Unter den Augen vieler Besucher konnte, nach einem reibungslosen Aufbau des Angriffs, schnell „Feuer aus“ von Gruppenführer Joshua Kraft gemeldet werden. Dies wurde mit großen Applaus gewürdigt, bevor es ans Zusammenpacken ging. Und auch von uns ein dickes Lob. Ihr habt das wirklich toll gemacht, wir sind stolz auf unseren Nachwuchs.

Danach konnte unter der Moderation unseres stellvertretenden Wehrführers Andre Repp gezeigt werden, was man nicht machen darf, wenn das Fett auf den Herd brennt und was bei falscher Reaktion passieren kann.

Nach den offiziellen Programm ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank unserem Organisationsteam, unseren Besuchern, allen Helfer und besonders an die Kuchenbäcker und -bäckerinnen. Es war sehr lecker. Ohne Euch ALLE wäre dieser Tag so nicht möglich gewesen.

Aufbau
« 1 von 24 »